Musik

No Authority

Ich habe heute etwas erlebt, was glaube ich auch nicht alle Tage vorkommt!
Matthias und ich waren im Sommer auf dem Rock Am Bach-Festival im Saarland und da spielte ziemlich am Anfang eine Skaband mit Namen "No Authority". Diese hat uns sehr gut gefallen, weshalb wir nach dem Festival direkt einen Eintrag ins G?stebuch t?tigten.
Heute erhielt ich daraufhin eine extrem nette Antwort des S?ngers, keinen Standardbrief, sondern was "echtes". Ich nahm meinen Mut zusammen und bat ihn, doch mal auf unsere mp3-Seite zu schauen, was er auch binnen Minuten tat. Und uns noch eine echt nette Email dazu schrieb!
Also, daran sollte sich so manche GROSSE Band mal ein Beispiel nehmen, so etwas nennt man glaube ich Publikumsn?he!
Deshalb viele Gr??e an Philip von No Authority (www.skapunk.de)

1 Kommentar 6.10.05 00:36, kommentieren

Spillsbury

M?chte hier in aller Deutlichkeit mal auf den n?chsten Montag hinweisen:
Das neue Spillsbury-Album (betitelt "2") erscheint! Endlich wieder was von der Poppunkband aus Hamburg, die mit ihrem Erstling "Raus" Musikgeschichte geschrieben haben. Eing?ngige Texte, von der wunderbaren S?ngerin vorgetragen liegen auf den traumhaft sicher eingespielten Beats und Hooks des Bassisten. Ein Album zum immer wieder H?ren. Ich hoffe sehr, dass dies auch das zweite Album h?lt.
Wer Lust hat, Spillsbury mal live zu erleben, unter anderem sind sie am 19.10. in K?ln (MTC).
Ein guter Kumpel und ich, wir haben das Ritual, dass immer, wenn wir uns treffen, zuallererst Raus eingelegt wird, bevor der Abend so richtig losgeht!
Also, eine echte Empfehlung!

6.10.05 00:32, kommentieren

Carnival

Am 05.09. war es endlich soweit!
Das neue New Model Army Album auf dem Markt! "Carnival" betitelt, 11 Songs, die wie ?blich hervorragenden Texte... ein Dauerbrenner in meinem CD-Player. NMA scheinen mit ihrem neuesten Silberling zu alter St?rke zur?ck gefunden zu haben, was insbesondere aus so intensiven St?cken wie Water, Prayer flags oder Red Earth hervorgeht. Teilweise wirkt das Album sehr von Justins Soloalbum "Navigating by the stars" inspiriert, l?sst aber dennoch nicht eine Sekunde die Dichte von NMA vermissen. Insbesondere einige Schlagzeug-Parts sind musikalisch hoch interessant, wie ?berhaupt das gesamte Album kein 0815 Rockteil ist, sondern dem H?rer einiges abverlangt, da es nicht direkt beim ersten H?ren all seine Feinheiten offenbart. Aber gerade das ist es, was NMA so spannend macht und mich so sehr auf den 10.12. in K?ln freuen l?sst!
Besonders bin ich nat?rlich auf Nelson gespannt, der ja nun auch live den leider aus famili?ren Gr?nden ausgeschiedenen Dave Blomberg ersetzen wird...
let's wait and see and rock on!

1 Kommentar 28.9.05 15:26, kommentieren

Werbung